flen­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
flen|nen

Bedeutung

Info

heftig weinen, heulen

Beispiel
  • hör auf zu flennen!

Synonyme zu flennen

Info
  • sich die Augen ausweinen/aus dem Kopf weinen, feuchte Augen bekommen, sich in Tränen auflösen, in Tränen schwimmen/zerfließen, Tränen vergießen, weinen [dass es einen Stein erweichen könnte], wimmern; (gehoben) blutige Tränen weinen, sich der Tränen nicht erwehren können; (umgangssprachlich) heulen [wie ein Schlosshund], quengeln; (salopp) Rotz und Wasser heulen; (umgangssprachlich abwertend) bläken, brüllen, greinen; (umgangssprachlich emotional) sich totweinen; (emotional abwertend) plärren; (norddeutsch abwertend) plinsen; (norddeutsch umgangssprachlich abwertend) quarren; (landschaftlich) pienzen

Herkunft

Info

eigentlich = den Mund verziehen, vgl. gleichbedeutend althochdeutsch flannēn; verwandt mit Flansch, Flunsch

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich flenneich flenne
du flennstdu flennest flenn, flenne!
er/sie/es flennter/sie/es flenne
Pluralwir flennenwir flennen
ihr flenntihr flennet flennt!
sie flennensie flennen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich flennteich flennte
du flenntestdu flenntest
er/sie/es flennteer/sie/es flennte
Pluralwir flenntenwir flennten
ihr flenntetihr flenntet
sie flenntensie flennten
Partizip I flennend
Partizip II geflennt
Infinitiv mit zu zu flennen

Aussprache

Info
Betonung
🔉flennen