Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

fla­ckern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: fla|ckern

Bedeutungsübersicht

    1. unruhig, mit zuckender Flamme brennen
    2. (vom elektrischen Licht) in kurzen, unregelmäßigen Abständen an- und ausgehen
  1. sich unruhig bewegen

Synonyme zu flackern

flacken, unruhig brennen, zucken, züngeln; (landschaftlich, sonst gehoben) wabern
Anzeige

Aussprache

Betonung: flạckern 🔉

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vlackern = flackern, flattern, weitergebildet aus dem flacken zugrunde liegenden Verb, wohl eigentlich = hin und her schlagen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. unruhig, mit zuckender Flamme brennen

      Beispiele

      • die Kerze flackerte
      • <in übertragener Bedeutung>: in seinen Augen flackerte die Angst
    2. (vom elektrischen Licht) in kurzen, unregelmäßigen Abständen an- und ausgehen

      Beispiel

      die Neonröhre, die Glühlampe flackert
  1. sich unruhig bewegen

    Beispiel

    seine Augen flackerten vor Erregung

Blättern