feil

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉feil

Rechtschreibung

Worttrennung
feil

Bedeutungen (2)

  1. (von Menschen) käuflich
    Gebrauch
    gehoben abwertend, veraltet
    Beispiel
    • eine feile Dirne
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • feil sein (veraltet: verkäuflich, zu verkaufen sein)

Herkunft

mittelhochdeutsch veile, althochdeutsch feili = käuflich, zu einem Verb mit der Bedeutung „verkaufen; verdienen“

Grammatik

Starke Beugung (ohne Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel
Adjektiv feiler feilen feilem feilen
Femininum Artikel
Adjektiv feile feiler feiler feile
Neutrum Artikel
Adjektiv feiles feilen feilem feiles
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel
Adjektiv feile feiler feilen feile

Schwache Beugung (mit Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel der des dem den
Adjektiv feile feilen feilen feilen
Femininum Artikel die der der die
Adjektiv feile feilen feilen feile
Neutrum Artikel das des dem das
Adjektiv feile feilen feilen feile
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel die der den die
Adjektiv feilen feilen feilen feilen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikelwort kein keines keinem keinen
Adjektiv feiler feilen feilen feilen
Femininum Artikelwort keine keiner keiner keine
Adjektiv feile feilen feilen feile
Neutrum Artikelwort kein keines keinem kein
Adjektiv feiles feilen feilen feiles
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikelwort keine keiner keinen keine
Adjektiv feilen feilen feilen feilen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen