feil

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉feil

Rechtschreibung

Worttrennung
feil

Bedeutungen (2)

  1. (von Menschen) käuflich
    Gebrauch
    gehoben abwertend, veraltet
    Beispiel
    • eine feile Dirne
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • feil sein (veraltet: verkäuflich, zu verkaufen sein)

Herkunft

mittelhochdeutsch veile, althochdeutsch feili = käuflich, zu einem Verb mit der Bedeutung „verkaufen; verdienen“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?