Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

er­wa­chen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: gehoben
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: er|wa|chen

Bedeutungsübersicht

  1. aufwachen, wach werden
  2. sich in jemandem regen, geweckt werden

Synonyme zu erwachen

Anzeige

Aussprache

Betonung: erwạchen 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erwacheich erwache 
 du erwachstdu erwachest erwach, erwache!
 er/sie/es erwachter/sie/es erwache 
Pluralwir erwachenwir erwachen 
 ihr erwachtihr erwachet
 sie erwachensie erwachen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich erwachteich erwachte
 du erwachtestdu erwachtest
 er/sie/es erwachteer/sie/es erwachte
Pluralwir erwachtenwir erwachten
 ihr erwachtetihr erwachtet
 sie erwachtensie erwachten
Partizip I erwachend
Partizip II erwacht
Infinitiv mit zu zu erwachen
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. aufwachen, wach werden

    Herkunft

    mittelhochdeutsch erwachen, althochdeutsch irwachen

    Beispiele

    • aus einer tiefen Ohnmacht erwachen
    • ich bin von dem Lärm erwacht
    • <in übertragener Bedeutung>: aus seinen Träumen erwachen
    • <in übertragener Bedeutung>: aus seiner Gleichgültigkeit erwachen (seine Gleichgültigkeit verlieren, aufgeben)
    • <in übertragener Bedeutung>: die Natur, der Tag erwacht [zu neuem Leben]
  2. sich in jemandem regen, geweckt werden

    Beispiele

    • sein Interesse ist erwacht
    • <substantiviert>: das wird ein böses Erwachen geben

Blättern