er­lan­gen

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
erlangen
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈlaŋən]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|lan|gen

Bedeutung

erreichen, gewinnen; [nach eifrigem Bemühen] bekommen

Beispiele
  • die Freiheit, die absolute Mehrheit, einen Posten erlangen
  • wir konnten endlich Gewissheit über ihr Schicksal erlangen (etwas Genaues über sie erfahren)

Herkunft

mittelhochdeutsch erlangen, zu: langen = sich ausstrecken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erlangen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?