er­lah­men

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
er|lah|men

Bedeutungen (2)

Info
  1. (durch körperliche Anstrengung) müde und schlaff werden
    Beispiele
    • seine Kräfte erlahmen
    • der Arm erlahmte ihr
  2. an Stärke, Intensität nachlassen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • der Sturm erlahmt allmählich
    • ihr Eifer ist schnell erlahmt

Synonyme zu erlahmen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch erlamen = lahm werden

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich erlahmeich erlahme
du erlahmstdu erlahmest erlahm, erlahme!
er/sie/es erlahmter/sie/es erlahme
Pluralwir erlahmenwir erlahmen
ihr erlahmtihr erlahmet erlahmt!
sie erlahmensie erlahmen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich erlahmteich erlahmte
du erlahmtestdu erlahmtest
er/sie/es erlahmteer/sie/es erlahmte
Pluralwir erlahmtenwir erlahmten
ihr erlahmtetihr erlahmtet
sie erlahmtensie erlahmten
Partizip I erlahmend
Partizip II erlahmt
Infinitiv mit zu zu erlahmen

Aussprache

Info
Betonung
erlahmen
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈlaːmən]

Blättern

Info