er­ke­cken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
veraltend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
erkecken

Rechtschreibung

Worttrennung
er|ke|cken

Bedeutung

in kecker Weise etwas tun oder sagen, was einem eigentlich nicht zusteht

Beispiel
  • ich erkeckte mich, ihm zu widersprechen

Synonyme zu erkecken

  • sich anmaßen, sich erlauben, sich herausnehmen, sich unterstehen

Grammatik

sich erkecken; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?