er­hof­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
erhoffen
Lautschrift
[ɛɐ̯ˈhɔfn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
er|hof|fen
Beispiele
ich erhoffe mir Vorteile; der erhoffte Aufschwung

Bedeutung

auf etwas hoffen; hoffend [für sich] erwarten

Beispiele
  • nichts mehr zu erhoffen haben
  • ich erhoffe mir davon große Vorteile
  • der erhoffte Gewinn blieb aus

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
erhoffen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?