er­dig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
erdig

Rechtschreibung

Worttrennung
er|dig

Bedeutungen (4)

  1. aus Erde (1a) bestehend, Erde enthaltend; die Eigenschaft von Erde aufweisend
    Beispiele
    • eine erdige Masse
    • ein erdiger Boden
  2. mit Erde (1a) beschmutzt, bedeckt
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • erdige Hände, Stiefel
  3. nach Erde (1a) schmeckend, riechend; im Geschmack, Geruch an Erde erinnernd
    Beispiel
    • ein erdiger Moselwein
  4. bodenständig, ungekünstelt, urwüchsig, unmanieriert
    Beispiel
    • ein ehrlicher, erdiger Bluessong mit gefühlvollen Texten

Herkunft

im 15. Jahrhundert erdic

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?