ent­wöh­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
entwöhnen
Lautschrift
[ɛntˈvøːnən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|wöh|nen

Bedeutungen (2)

  1. einem Säugling allmählich die Muttermilch entziehen und ihn an andere Nahrung gewöhnen
    1. von etwas Gewohntem abbringen
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiele
      • der geregelten Arbeit entwöhnt sein (sie nicht mehr gewohnt sein)
      • ihr der Sonne entwöhnter Körper
    2. sich von etwas [innerlich] lösen
      Gebrauch
      gehoben
      Grammatik
      sich entwöhnen

Synonyme zu entwöhnen

Herkunft

mittelhochdeutsch entwenen, althochdeutsch intwennen, zu mittelhochdeutsch, althochdeutsch wenen, gewöhnen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?