ent­flie­hen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
entfliehen
Lautschrift
[ɛntˈfliːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
ent|flie|hen

Bedeutung

aus einem Gewahrsam, aus jemandes Machtbereich, aus dem Bereich einer Gefahr fliehen, entkommen

Beispiele
  • der Gefangene konnte [seinen Wächtern] entfliehen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 dem Lärm entfliehen (gehoben; sich davor zurückziehen)
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 seinem Schicksal zu entfliehen (gehoben; entrinnen) suchen

Herkunft

mittelhochdeutsch entvliehen, althochdeutsch antfliuhan

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich entfliehe ich entfliehe
du entfliehst du entfliehest entflieh, entfliehe!
er/sie/es entflieht er/sie/es entfliehe
Plural wir entfliehen wir entfliehen
ihr entflieht ihr entfliehet entflieht!
sie entfliehen sie entfliehen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich entfloh ich entflöhe
du entflohst du entflöhest, entflöhst
er/sie/es entfloh er/sie/es entflöhe
Plural wir entflohen wir entflöhen
ihr entfloht ihr entflöhet, entflöht
sie entflohen sie entflöhen
Partizip I entfliehend
Partizip II entflohen
Infinitiv mit zu zu entfliehen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen