ein­ver­lei­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ein|ver|lei|ben

Bedeutungen (2)

Info
  1. einer Sache, besonders dem eigenen Besitz, [unrechtmäßig, gewaltsam, annektierend] zuschlagen, eingliedern, hinzufügen
    Beispiel
    • er hatte die eroberten Gebiete seinem Reich einverleibt
  2. [eine größere Menge von etwas] essen, (seltener:) trinken
    Gebrauch
    scherzhaft
    Grammatik
    sich einverleiben
    Beispiele
    • ich habe mir den übrig gebliebenen Kuchen einverleibt
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sich neue Erkenntnisse einverleiben (geistig aneignen)

Synonyme zu einverleiben

Info

Herkunft

Info

zu Leib

Grammatik

Info

schwaches Verb; verleibt ein/(auch:) einverleibt, verleibte ein/(auch:) einverleibte; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verleibe einich verleibe ein
du verleibst eindu verleibest ein verleib ein, verleibe ein!
er/sie/es einverleibt, verleibt einer/sie/es verleibe ein
Pluralwir verleiben einwir verleiben ein
ihr einverleibt, verleibt einihr verleibet ein verleibt ein!
sie verleiben einsie verleiben ein

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich verleibte einich verleibte ein
du verleibtest eindu verleibtest ein
er/sie/es verleibte einer/sie/es verleibte ein
Pluralwir verleibten einwir verleibten ein
ihr verleibtet einihr verleibtet ein
sie verleibten einsie verleibten ein
Partizip I einverleibend
Partizip II einverleibt
Infinitiv mit zu einzuverleiben

Aussprache

Info
Betonung
🔉einverleiben