ein­schnei­den

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉einschneiden

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|schnei|den

Bedeutungen (2)

    1. vom Rand, von einem Ende (2) aus einen Schnitt in etwas machen
      Beispiel
      • die Stiele von Schnittblumen einschneiden
    2. schneidend eine Kerbe, ein Muster auf etwas anbringen; einritzen
      Beispiel
      • Namen in die Bänke einschneiden
    3. mit dem Messer zerkleinern und in etwas hineintun
      Gebrauch
      Kochkunst
      Beispiel
      • Äpfel [in den Rotkohl], Zwiebeln einschneiden
    4. zurechtschneiden und in den Rahmen einsetzen
      Gebrauch
      österreichisch
      Beispiel
      • Glas, einen Spiegel einschneiden
    5. gesondert gemachte Aufnahmen in einen Filmstreifen (durch Zerschneiden und Dazwischenkleben) einfügen
      Gebrauch
      Film
      Beispiel
      • Archivaufnahmen in einen Film einschneiden
  1. schneidend, scharf in etwas eindringen
    Beispiele
    • das Gummiband schneidet [in die Haut] ein
    • 〈auch einschneiden + sich:〉 der Draht hat sich tief in die Kehle eingeschnitten
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 diese Maßnahme schneidet tief in das Wirtschaftsleben ein (ist für das Wirtschaftsleben von einschneidender Wirkung)

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?