Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­ko­chen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|ko|chen

Bedeutungsübersicht

  1. etwas haltbar machen, konservieren, indem man es kocht und luftdicht verschließt
  2. [ein Soße o. Ä.] längere Zeit köcheln lassen, damit ein Teil des Wassers verdampft und das Gekochte dadurch konzentrierter, dickflüssiger wird
    1. (österreichisch scherzhaft) jemanden [mit unlauteren Mitteln] zu etwas überreden
    2. (österreichisch) betrügen

Synonyme zu einkochen

Aussprache

Betonung: einkochen
Lautschrift: [ˈaɪ̯nkɔxn̩]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich koche einich koche ein 
 du kochst eindu kochest ein koch ein, koche ein!
 er/sie/es kocht einer/sie/es koche ein 
Pluralwir kochen einwir kochen ein 
 ihr kocht einihr kochet ein
 sie kochen einsie kochen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich kochte einich kochte ein
 du kochtest eindu kochtest ein
 er/sie/es kochte einer/sie/es kochte ein
Pluralwir kochten einwir kochten ein
 ihr kochtet einihr kochtet ein
 sie kochten einsie kochten ein
Partizip I einkochend
Partizip II eingekocht
Infinitiv mit zu einzukochen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. etwas haltbar machen, konservieren, indem man es kocht und luftdicht verschließt

    Beispiel

    Kirschen einkochen
  2. [ein Soße o. Ä.] längere Zeit köcheln lassen, damit ein Teil des Wassers verdampft und das Gekochte dadurch konzentrierter, dickflüssiger wird

    Beispiel

    ich würde die Soße noch etwas einkochen
    1. jemanden [mit unlauteren Mitteln] zu etwas überreden

      Gebrauch

      österreichisch scherzhaft
    2. betrügen

      Gebrauch

      österreichisch

Blättern