Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

ein­kei­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|kei|len
Beispiel: wir waren eingekeilt

Bedeutungsübersicht

  1. (selten) mit einem Keil befestigen
  2. von mehreren Seiten so dicht an jemanden, etwas herankommen, sich herandrängen, dass eine Fortbewegung nicht mehr möglich ist

Synonyme zu einkeilen

einklemmen, klemmen
Anzeige

Aussprache

Betonung: einkeilen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich keile einich keile ein 
 du keilst eindu keilest ein keil ein, keile ein!
 er/sie/es keilt einer/sie/es keile ein 
Pluralwir keilen einwir keilen ein 
 ihr keilt einihr keilet ein
 sie keilen einsie keilen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich keilte einich keilte ein
 du keiltest eindu keiltest ein
 er/sie/es keilte einer/sie/es keilte ein
Pluralwir keilten einwir keilten ein
 ihr keiltet einihr keiltet ein
 sie keilten einsie keilten ein
Partizip I einkeilend
Partizip II eingekeilt
Infinitiv mit zu einzukeilen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit einem Keil befestigen

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    einen Axtstiel [in das Öhr] einkeilen
  2. von mehreren Seiten so dicht an jemanden, etwas herankommen, sich herandrängen, dass eine Fortbewegung nicht mehr möglich ist

    Beispiel

    <oft im 2. Partizip>: wir standen eingekeilt in der Menge
Anzeige

Blättern