Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­füh­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|füh|ren

Bedeutungsübersicht

  1. vorsichtig, sachgerecht in eine Öffnung, durch eine Öffnung in etwas schieben
  2. (Waren) aus dem Ausland beziehen, kaufen; importieren
  3. als Neuerung bekannt machen und verbreiten, in Gebrauch nehmen
    1. mit der zukünftigen Arbeit vertraut machen; einweisen
    2. jemandem die Anfangsgründe von etwas erklären; ihn, sie an ein neues Wissensgebiet heranführen
    1. mit jemandem in offizieller Form bekannt machen, in einem bestimmten Personenkreis vorstellen
    2. in einem Personenkreis in bestimmter Weise in Erscheinung treten; bei seinem ersten Auftreten einen bestimmten Eindruck machen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu einführen

Antonyme zu einführen

ausführen

Aussprache

Betonung: einführen
Lautschrift: [ˈaɪ̯nfyːrən] 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich führe einich führe ein 
 du führst eindu führest ein führ ein, führe ein!
 er/sie/es führt einer/sie/es führe ein 
Pluralwir führen einwir führen ein 
 ihr führt einihr führet ein
 sie führen einsie führen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich führte einich führte ein
 du führtest eindu führtest ein
 er/sie/es führte einer/sie/es führte ein
Pluralwir führten einwir führten ein
 ihr führtet einihr führtet ein
 sie führten einsie führten ein
Partizip I einführend
Partizip II eingeführt
Infinitiv mit zu einzuführen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. vorsichtig, sachgerecht in eine Öffnung, durch eine Öffnung in etwas schieben

    Beispiele

    • einen Schlauch [durch den Mund] in den Magen einführen
    • den Penis in die Vagina einführen
  2. (Waren) aus dem Ausland beziehen, kaufen; importieren

    Beispiele

    • Rohstoffe [aus Übersee] einführen
    • Drogen werden illegal eingeführt
  3. als Neuerung bekannt machen und verbreiten, in Gebrauch nehmen

    Beispiele

    • das Wahlrecht einführen
    • ein neues Lehrbuch an einer Schule einführen
    • die Sommerzeit einführen
    • <Kaufmannssprache auch einführen + sich>: die Ware hat sich gut eingeführt (ist allgemein bekannt, wird viel gekauft)
    • ein [gut] eingeführtes Geschäft (allgemein bekanntes Geschäft mit einem großen Kundenkreis)
    1. mit der zukünftigen Arbeit vertraut machen; einweisen

      Beispiel

      eine neue Kollegin einführen
    2. jemandem die Anfangsgründe von etwas erklären; ihn, sie an ein neues Wissensgebiet heranführen

      Beispiele

      • jemanden in die Philosophie Hegels einführen
      • einige einführende Worte sprechen
    1. mit jemandem in offizieller Form bekannt machen, in einem bestimmten Personenkreis vorstellen

      Beispiel

      jemanden bei seinen Eltern, in die Gesellschaft, in sein Amt einführen
    2. in einem Personenkreis in bestimmter Weise in Erscheinung treten; bei seinem ersten Auftreten einen bestimmten Eindruck machen

      Grammatik

      sich einführen

      Beispiel

      er hat sich im Klub gut eingeführt

Blättern