ein­bin­den

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
einbinden
Lautschrift
[ˈaɪ̯nbɪndn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ein|bin|den

Bedeutungen (3)

  1. (Geheftetes, Druckbogen) mit einem Einband versehen, binden
    Beispiele
    • ein Werk in rotes/(seltener:) rotem Leder einbinden
    • ein grün eingebundenes Buch
    1. in etwas binden, bindend einhüllen
      Beispiel
      • ein Verletzter mit eingebundenem Arm (der den Arm in der Binde trägt)
    2. durch feste [Ver]bindung einbeziehen, einfügen
      Beispiele
      • ein Gebiet ins Verkehrsnetz einbinden
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 in seine Pflichten, in die Verantwortung eingebunden sein
  2. ein Taufpatengeschenk machen
    Herkunft
    eigentlich = dem Täufling ein (Geld)geschenk unter das Wickelband einbinden
    Gebrauch
    schweizerisch

Synonyme zu einbinden

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
einbinden
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?