Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­be­zie­hen

Wortart: unregelmäßiges Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|be|zie|hen

Bedeutungsübersicht

  1. (jemanden, etwas) zu jemandem, etwas in eine Beziehung bringen und so mit einschließen
  2. als dazugehörend betrachten; dazurechnen

Synonyme zu einbeziehen

Aussprache

Betonung: einbeziehen🔉

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich beziehe einich beziehe ein 
 du beziehst eindu beziehest ein bezieh ein, beziehe ein!
 er/sie/es bezieht einer/sie/es beziehe ein 
Pluralwir beziehen einwir beziehen ein 
 ihr bezieht einihr beziehet ein 
 sie beziehen einsie beziehen ein 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bezog einich bezöge ein
 du bezogst eindu bezögest ein, bezögst ein
 er/sie/es bezog einer/sie/es bezöge ein
Pluralwir bezogen einwir bezögen ein
 ihr bezogt einihr bezöget ein
 sie bezogen einsie bezögen ein
Partizip I einbeziehend
Partizip II einbezogen
Infinitiv mit zu einzubeziehen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (jemanden, etwas) zu jemandem, etwas in eine Beziehung bringen und so mit einschließen

    Beispiel

    einen Umstand [in seine Überlegungen] [mit] einbeziehen
  2. als dazugehörend betrachten; dazurechnen

    Beispiel

    wenn ich von der heutigen Jugend rede, so beziehe ich meine beiden Söhne [mit] ein

Blättern