durch­peit­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
durchpeitschen
Lautschrift
[ˈdʊrçpaɪ̯tʃn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
durch|peit|schen
Beispiel
der Gesetzentwurf wurde durchgepeitscht

Bedeutungen (2)

  1. mit einer Peitsche schlagen, auspeitschen
    Beispiel
    • Sklaven durchpeitschen lassen
  2. in aller Schnelligkeit, ohne Eingehen auf Details durchbringen
    Gebrauch
    umgangssprachlich abwertend
    Beispiel
    • Gesetze, Beschlüsse [rücksichtslos] durchpeitschen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?