Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

durch­ge­hen

Wortart: unregelmäßiges Verb
Wort mit gleicher Schreibung: durchgehen (unregelmäßiges Verb)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: durch|ge|hen
Beispiele: ich bin [durch alle Räume] durchgegangen; das Pferd ist durchgegangen; wir sind den Plan durchgegangen

Bedeutungsübersicht

    1. durch etwas gehen
    2. (umgangssprachlich) durch eine enge Stelle, Öffnung bewegt, gebracht werden können
    3. durch etwas durchdringen
    1. direkt bis zu einer bestimmten Station fahren
    2. ohne [größere] Pause andauern
    3. bis zu einem bestimmten Punkt, bis zum Ende von etwas verlaufen
  1. bis zu einem bestimmten Punkt auf dem eingeschlagenen Weg o. Ä. weitergehen
    1. (von der dafür zuständigen Instanz) angenommen, bewilligt werden
    2. hingenommen, nicht beanstandet werden
    3. für besser, jünger, neuer, etwas anderes gehalten werden, als es der Wirklichkeit entspricht
  2. [in allen Einzelheiten] prüfend lesen, durchsehen [und besprechen]
    1. (von Zug- oder Reittieren) in einer Fluchtreaktion wild davonstürmen
    2. (umgangssprachlich) mit fremdem Besitz heimlich einen Ort verlassen
    3. (umgangssprachlich) seinen [Ehe]partner mit einem anderen heimlich verlassen

Synonyme zu durchgehen

Aussprache

Betonung: dụrchgehen
Lautschrift: [ˈdʊrçɡeːən]

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit »ist«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gehe durchich gehe durch 
 du gehst durchdu gehest durch geh durch, gehe durch!
 er/sie/es geht durcher/sie/es gehe durch 
Pluralwir gehen durchwir gehen durch 
 ihr geht durchihr gehet durch
 sie gehen durchsie gehen durch 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich ging durchich ginge durch
 du gingst durchdu gingest durch
 er/sie/es ging durcher/sie/es ginge durch
Pluralwir gingen durchwir gingen durch
 ihr gingt durchihr ginget durch
 sie gingen durchsie gingen durch
Partizip I durchgehend
Partizip II durchgegangen
Infinitiv mit zu durchzugehen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. durch etwas gehen

      Beispiele

      • er ist gerade vor Ihnen [durch die Tür] durchgegangen
      • wir sind durch den Bach durchgegangen (haben ihn durchquert)
    2. durch eine enge Stelle, Öffnung bewegt, gebracht werden können

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      ob das Klavier [durch die schmale Tür] durchgeht?
    3. durch etwas durchdringen (1)

      Beispiel

      der Regen geht [durch meine Jacke] durch
    1. direkt bis zu einer bestimmten Station fahren

      Beispiele

      • der Zug geht bis München durch
      • ein durchgehender Zug (Zug, mit dem direkt, ohne umzusteigen, bis zum eigentlichen Reiseziel gefahren werden kann)
    2. ohne [größere] Pause andauern

      Beispiel

      die Sitzung geht bis zum Abend durch
    3. bis zu einem bestimmten Punkt, bis zum Ende von etwas verlaufen

      Beispiel

      der Weg geht [bis zum Flussufer] durch
  1. bis zu einem bestimmten Punkt auf dem eingeschlagenen Weg o. Ä. weitergehen

    Beispiele

    • gehen Sie die Straße gerade durch bis zur Kirche
    • bitte im Wagen weiter durchgehen! (aufrücken)
    1. (von der dafür zuständigen Instanz) angenommen, bewilligt werden

      Beispiel

      das Gesetz, der Antrag ist ohne Schwierigkeiten [im Parlament] durchgegangen
    2. hingenommen, nicht beanstandet werden

      Beispiel

      diese Abweichung kann gerade noch durchgehen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      [jemandem] etwas durchgehen lassen (etwas [was jemand tut oder getan hat] mit Nachsicht behandeln, nicht beanstanden oder bestrafen: der Schiedsrichter hätte das Foul nicht durchgehen lassen dürfen; sie lässt [den Kindern] alle Unarten durchgehen)
    3. für besser, jünger, neuer, etwas anderes gehalten werden, als es der Wirklichkeit entspricht

      Beispiel

      sie geht glatt für 30 durch
  2. [in allen Einzelheiten] prüfend lesen, durchsehen [und besprechen]

    Beispiele

    • etwas Punkt für Punkt, Wort für Wort durchgehen
    • der Lehrer ist die Arbeit mit den Schülern durchgegangen
    1. (von Zug- oder Reittieren) in einer Fluchtreaktion wild davonstürmen

      Beispiele

      • die Pferde gingen [mit dem Wagen] durch
      • <in übertragener Bedeutung>: sein Temperament ist mit ihm durchgegangen (er hat darüber die Kontrolle verloren)
    2. mit fremdem Besitz heimlich einen Ort verlassen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      der Bote ist mit dem Geld, mit der Kasse durchgegangen
    3. seinen [Ehe]partner mit einem anderen heimlich verlassen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      seine Frau ist ihm durchgegangen

Blättern