duns­tig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
dunstig
Lautschrift
[ˈdʊnstɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
duns|tig

Bedeutungen (2)

  1. leicht neblig, trübe
    Beispiel
    • ein dunstiger Herbstmorgen
  2. von warmer, verbrauchter Luft erfüllt; verräuchert
    Beispiel
    • eine dunstige Kneipe

Synonyme zu dunstig

Herkunft

mittelhochdeutsch dunstec = dampfend, althochdeutsch dunistīg = stürmisch

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?