Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

din­gen

Wortart: starkes und schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: din|gen
Beispiele: du dingtest; gedungen (seltener gedingt); ding[e]!

Bedeutungsübersicht

  1. (veraltet, noch landschaftlich) gegen Lohn in Dienst nehmen, einstellen
  2. (veraltet) gegen Bezahlung für die Erledigung einer Aufgabe verpflichten, engagieren
  3. (gehoben abwertend) mit Geld für die Ausführung eines Verbrechens gewinnen

Synonyme zu dingen

anheuern, anstellen, anwerben, berufen, einsetzen, einstellen, verpflichten, werben

Aussprache

Betonung: dịngen

Herkunft

mittelhochdeutsch dingen, althochdeutsch dingōn = vor Gericht verhandeln

Grammatik

dingte/(selten:) dang, hat gedungen/(seltener:) gedingt

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gegen Lohn in Dienst nehmen, einstellen

    Gebrauch

    veraltet, noch landschaftlich

    Beispiel

    Gesinde dingen
  2. gegen Bezahlung für die Erledigung einer Aufgabe verpflichten, engagieren

    Gebrauch

    veraltet

    Beispiel

    einen Bergführer dingen
  3. mit Geld für die Ausführung eines Verbrechens gewinnen

    Gebrauch

    gehoben abwertend

    Beispiele

    • einen Mörder dingen
    • ein gedungener Killer

Blättern