da­ne­ben­set­zen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
danebensetzen

Rechtschreibung

Worttrennung
da|ne|ben|set|zen

Bedeutungen (2)

  1. neben etwas, jemanden Bestimmtes setzen
  2. einen Fehler machen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • mit seinen dummen Bemerkungen setzt er sich immer wieder daneben

Grammatik

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich setze (mich) daneben ich setze (mich) daneben
du setzt (dich) daneben du setzest (dich) daneben setz (dich) daneben, setze (dich) daneben!
er/sie/es setzt (sich) daneben er/sie/es setze (sich) daneben
Plural wir setzen (uns) daneben wir setzen (uns) daneben
ihr setzt (euch) daneben ihr setzet (euch) daneben setzt (euch) daneben!
sie setzen (sich) daneben sie setzen (sich) daneben

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich setzte (mich) daneben ich setzte (mich) daneben
du setztest (dich) daneben du setztest (dich) daneben
er/sie/es setzte (sich) daneben er/sie/es setzte (sich) daneben
Plural wir setzten (uns) daneben wir setzten (uns) daneben
ihr setztet (euch) daneben ihr setztet (euch) daneben
sie setzten (sich) daneben sie setzten (sich) daneben
Partizip I danebensetzend
Partizip II danebengesetzt
Infinitiv mit zu danebenzusetzen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?