da­ne­ben­grei­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
danebengreifen

Rechtschreibung

Worttrennung
da|ne|ben|grei|fen

Bedeutungen (2)

  1. am Ziel vorbeigreifen
    Beispiel
    • beim Klavierspielen danebengreifen
  2. etwas Falsches, einen Fehlgriff tun
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • im Ausdruck danebengreifen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich greife daneben ich greife daneben
du greifst daneben du greifest daneben greif daneben, greife daneben!
er/sie/es greift daneben er/sie/es greife daneben
Plural wir greifen daneben wir greifen daneben
ihr greift daneben ihr greifet daneben greift daneben!
sie greifen daneben sie greifen daneben

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich griff daneben ich griffe daneben
du griffst daneben du griffest daneben
er/sie/es griff daneben er/sie/es griffe daneben
Plural wir griffen daneben wir griffen daneben
ihr grifft daneben ihr griffet daneben
sie griffen daneben sie griffen daneben
Partizip I danebengreifend
Partizip II danebengegriffen
Infinitiv mit zu danebenzugreifen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?