damp­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉dampfen

Rechtschreibung

Worttrennung
damp|fen
Beispiel
die Suppe dampft, hat gedampft

Bedeutungen (3)

  1. Dampf entwickeln, bilden, von sich geben
    Herkunft
    für älter gleichbedeutend dämpfen und mittelhochdeutsch dimpfen, dämpfen
    Grammatik
    Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • die Suppe hat noch gedampft
    • die Erde dampfte [vor Feuchtigkeit]
    • das Pferd dampft (schwitzt heftig unter sichtbarer Dampfentwicklung)
    • dampfende Schüsseln wurden aufgetragen
    1. unter Dampfentwicklung fahren, sich fortbewegen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • das Schiff dampft aus dem Hafen
    2. [mit einem dampfgetriebenen Fahrzeug] irgendwohin reisen, fahren
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • er hatte sich in den Zug gesetzt und war nach Berlin gedampft
  2. eine E-Zigarette rauchen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • dampfst du zum ersten Mal?
    • er raucht regelmäßig und dampft außerdem manchmal
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?