bo­xen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉boxen

Rechtschreibung

Worttrennung
bo|xen
Beispiele
du boxt; er boxte ihn (auch ihm) in den Magen

Bedeutungen (2)

    1. [nach bestimmten Regeln] mit den Fäusten kämpfen; einen Boxkampf austragen
      Beispiele
      • taktisch klug boxen
      • gegen jemanden boxen
      • 〈substantiviert:〉 er hat sich beim Boxen verletzt
    2. als Gegner[in] beim Boxkampf haben
      Gebrauch
      Sportjargon
      Beispiel
      • sie brannte darauf, die Europameisterin zu boxen
    1. mit der Faust schlagen, [leicht] stoßen
      Beispiele
      • er boxte ihm freundschaftlich in die Seite
      • er hat ihm/(auch:) ihn in den Magen geboxt
    2. sich mit Fäusten bearbeiten, sich prügeln
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      sich boxen
      Beispiel
      • die Schüler boxten sich im Schulhof
    3. mit der Faust stoßen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • den Ball ins Aus boxen
    4. sich mit Fäusten und Armen einen Weg bahnend irgendwohin gelangen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      sich boxen
      Beispiele
      • sich ins Freie boxen
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er boxte sich durchs Leben

Synonyme zu boxen

  • sich mit Fäusten bearbeiten, sich prügeln; (umgangssprachlich) sich kloppen, einen Boxkampf/Faustkampf austragen

Herkunft

englisch to box, Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?