blu­ten

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
blu|ten

Bedeutungen (2)

Info
  1. Blut verlieren
    Beispiele
    • stark, fürchterlich bluten
    • er blutete wie ein Schwein (salopp; er verlor äußerst viel Blut)
    • die Wunde blutete (es trat Blut daraus hervor)
    • aus dem Mund bluten
    • eine stark blutende Wunde
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Baum blutet (aus einer verletzten Stelle tritt Harz o. Ä. aus)
  2. (für etwas, in einer bestimmten Lage) viel Geld aufbringen müssen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • er hat schwer bluten müssen

Synonyme zu bluten

Info
  • Blut verlieren
  • (österreichisch, auch bayrisch) brandeln; (umgangssprachlich) blechen, in die Tasche greifen müssen; (salopp) berappen

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch bluoten, althochdeutsch bluotēn

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bluteich blute
du blutestdu blutest blut, blute!
er/sie/es bluteter/sie/es blute
Pluralwir blutenwir bluten
ihr blutetihr blutet blutet!
sie blutensie bluten

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich bluteteich blutete
du blutetestdu blutetest
er/sie/es bluteteer/sie/es blutete
Pluralwir blutetenwir bluteten
ihr blutetetihr blutetet
sie blutetensie bluteten
Partizip I blutend
Partizip II geblutet
Infinitiv mit zu zu bluten

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉bluten