Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ble­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ble|cken
Beispiel: die Zähne blecken

Bedeutungsübersicht

  1. (selten) glänzend sichtbar werden, hell in Erscheinung treten
  2. (in Bezug auf die Zähne meist von Tieren als Ausdruck der Aggressionslust) durch breites Öffnen der Lippen zeigen, sehen lassen, freilegen

Synonyme zu blecken

fletschen

Aussprache

Betonung: blẹcken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch blecken, althochdeutsch blecchen, eigentlich = glänzend machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bleckeich blecke 
 du bleckstdu bleckest bleck, blecke!
 er/sie/es bleckter/sie/es blecke 
Pluralwir bleckenwir blecken 
 ihr blecktihr blecket 
 sie bleckensie blecken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bleckteich bleckte
 du blecktestdu blecktest
 er/sie/es bleckteer/sie/es bleckte
Pluralwir blecktenwir bleckten
 ihr blecktetihr blecktet
 sie blecktensie bleckten
Partizip I bleckend
Partizip II gebleckt
Infinitiv mit zu zu blecken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. glänzend sichtbar werden, hell in Erscheinung treten

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    die Flammen blecken aus den Fenstern
  2. (in Bezug auf die Zähne meist von Tieren als Ausdruck der Aggressionslust) durch breites Öffnen der Lippen zeigen, sehen lassen, freilegen

    Beispiel

    der Hund bleckte wütend die Zähne

Blättern