be­ur­lau­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
be|ur|lau|ben

Bedeutungen (2)

Info
  1. jemandem Urlaub geben
    Beispiel
    • eine Schülerin, einen Schüler [für ein paar Tage, für einen bestimmten Zweck] beurlauben
  2. vorläufig von seinen Dienstpflichten entbinden
    Beispiel
    • den Beamten bis zur Klärung der Angelegenheit beurlauben

Synonyme zu beurlauben

Info

Herkunft

Info

zu mittelhochdeutsch urlouben = erlauben (zu gehen)

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich beurlaubeich beurlaube
du beurlaubstdu beurlaubest beurlaub, beurlaube!
er/sie/es beurlaubter/sie/es beurlaube
Pluralwir beurlaubenwir beurlauben
ihr beurlaubtihr beurlaubet beurlaubt!
sie beurlaubensie beurlauben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich beurlaubteich beurlaubte
du beurlaubtestdu beurlaubtest
er/sie/es beurlaubteer/sie/es beurlaubte
Pluralwir beurlaubtenwir beurlaubten
ihr beurlaubtetihr beurlaubtet
sie beurlaubtensie beurlaubten
Partizip I beurlaubend
Partizip II beurlaubt
Infinitiv mit zu zu beurlauben

Aussprache

Info
Betonung
beurlauben
Lautschrift
[bəˈʔuːɐ̯laʊ̯bn̩]