Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­sor­gen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|sor|gen

Bedeutungsübersicht

    1. etwas beschaffen; kaufen
    2. (umgangssprachlich verhüllend) heimlich mitnehmen; stehlen
    1. erledigen; (einen Auftrag) ausführen; dafür sorgen, dass etwas erledigt wird
    2. sich um jemanden, etwas kümmern
    3. in »es jemandem besorgen«
    1. (gehoben veraltend) befürchten
    2. (gehoben veraltend) sich sorgen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu besorgen

Aussprache

Betonung: besọrgen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch besorgen, althochdeutsch bisorgēn = mit Sorge bedenken, sorgen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich besorgeich besorge 
 du besorgstdu besorgest besorg, besorge!
 er/sie/es besorgter/sie/es besorge 
Pluralwir besorgenwir besorgen 
 ihr besorgtihr besorget
 sie besorgensie besorgen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich besorgteich besorgte
 du besorgtestdu besorgtest
 er/sie/es besorgteer/sie/es besorgte
Pluralwir besorgtenwir besorgten
 ihr besorgtetihr besorgtet
 sie besorgtensie besorgten
Partizip I besorgend
Partizip II besorgt
Infinitiv mit zu zu besorgen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. etwas beschaffen; kaufen

      Beispiele

      • Fahrkarten, Zigaretten, etwas zum Essen besorgen
      • sie hat für die Kinder Geschenke besorgt
      • ich will mir das Buch noch heute besorgen
      • können Sie mir ein Taxi, einen Gepäckträger besorgen?
      • jemandem eine Stelle besorgen
    2. heimlich mitnehmen; stehlen

      Gebrauch

      umgangssprachlich verhüllend

      Beispiel

      die Steine habe ich mir auf einer Baustelle besorgt
    1. erledigen; (einen Auftrag) ausführen; dafür sorgen (2), dass etwas erledigt wird

      Beispiele

      • ein Geschäft besorgen
      • er besorgte die Auswahl der Gedichte für das Lesebuch
      • er brauchte sich nicht darum zu kümmern, das besorgte alles seine Referentin
      • einen Brief besorgen (dafür sorgen, dass er zur Post kommt)
      • der Linksaußen besorgte (erzielte) den Anschluss, das 2 ː 1

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen
    2. sich um jemanden, etwas kümmern

      Beispiele

      • die Kinder, die Blumen besorgen
      • [jemandem] den Haushalt besorgen
      • trotz ihres hohen Lebensalters besorgte sie ihren Haushalt noch allein
    3. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      es jemandem besorgen (1. umgangssprachlich; es jemandem heimzahlen; jemandem gründlich die Meinung sagen: dem werd ichs noch besorgen!. 2. salopp; jemanden geschlechtlich befriedigen.)
    1. befürchten

      Gebrauch

      gehoben veraltend

      Beispiel

      es ist/steht zu besorgen, dass …
    2. sich sorgen (1)

      Grammatik

      sich besorgen

      Gebrauch

      gehoben veraltend

      Beispiel

      ich besorgte mich, wie ich ihr mein Beileid aussprechen sollte

Blättern