be­schmie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
beschmieren

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schmie|ren

Bedeutungen (3)

  1. etwas auf etwas schmieren, streichen; bestreichen (1)
    Beispiel
    • das Brot mit Butter beschmieren
  2. an der Oberfläche mit oft feucht-klebrigem, fettigem Stoff [unbeabsichtigt] schmutzig machen
    Beispiele
    • das Kleid [mit Farbe] beschmieren
    • ich habe mich mit Tinte beschmiert
    1. unordentlich, unsauber beschreiben, bemalen
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiele
      • das Buch [mit Randbemerkungen] beschmieren
      • die Wandtafel beschmieren
    2. (größere Freiflächen mit [politischen] Parolen) bemalen, (durch Beschriftung oder Symbole) verunzieren
      Gebrauch
      abwertend
      Beispiel
      • die Mauer war mit Hakenkreuzen beschmiert
    3. mit literarisch minderwertigen Texten vollschreiben
      Gebrauch
      abwertend

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?