be­schi­ckern

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
beschickern

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schi|ckern

Bedeutung

sich durch Alkoholgenuss in eine fröhliche Stimmung versetzen; sich leicht betrinken

Beispiel
  • 〈oft im 2. Partizip:〉 sie hat etwas getrunken und ist ein bisschen beschickert (beschwipst)

Herkunft

jiddisch, zu: schickern = trinken

Grammatik

sich beschickern; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?