be­schat­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉beschatten

Rechtschreibung

Worttrennung
be|schat|ten

Bedeutungen (2)

  1. jemandem, einer Sache Schatten geben, verschaffen [und vor der Sonne schützen]
    Herkunft
    mittelhochdeutsch beschate(we)n
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • die Augen mit der Hand beschatten
    • Bäume beschatten den Weg
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 schlechte Nachrichten beschatten (beeinträchtigen) das Fest
    1. heimlich [polizeilich] beobachten, überwachen
      Beispiel
      • einen Agenten beschatten [lassen]
    2. (einen bestimmten Spieler, eine bestimmte Spielerin der gegnerischen Mannschaft) bewachen, eng decken
      Gebrauch
      Sport, besonders Fußball, Hockey u. Ä.
      Beispiel
      • der Mannschaftskapitän selbst sollte den gefährlichen Mittelfeldspieler beschatten

Synonyme zu beschatten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?