be­rü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
berücken

Rechtschreibung

Worttrennung
be|rü|cken

Bedeutung

bezaubern, betören; faszinieren

Beispiele
  • jemanden mit Worten, Blicken berücken
  • ein berückender Anblick

Herkunft

eigentlich = mit einem Netz über das Tier rücken, mit einem Ruck das (Fang)netz zuziehen (Sprache der Fischer und Vogelsteller); über „(listig) fangen“ dann die heutige Bedeutung

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?