be­or­dern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
beordern

Rechtschreibung

Worttrennung
be|or|dern
Beispiel
ich beordere

Bedeutungen (3)

  1. durch [militärische] Order [an einen bestimmten Ort] kommen lassen, bestellen
    Beispiel
    • ein Taxi zum Bahnhof beordern
  2. jemanden beauftragen, jemandem befehlen
  3. Gebrauch
    Kaufmannssprache

Herkunft

zu Order

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?