be­miss­trau­en

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
selten
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
bemisstrauen

Rechtschreibung

Worttrennung
be|miss|trau|en

Bedeutung

jemandem oder einer Sache misstrauen, mit Misstrauen begegnen

Beispiel
  • ich habe keinen Grund, ihn, sein Verhalten zu bemisstrauen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?