be­leuch­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉beleuchten

Rechtschreibung

Worttrennung
be|leuch|ten

Bedeutungen (2)

    1. Licht auf jemanden, etwas werfen, anleuchten
      Beispiel
      • die Kerze beleuchtete notdürftig die Gesichter
    2. mit Licht versehen (um es hell, sichtbar zu machen)
      Beispiele
      • wir müssen das Treppenhaus besser beleuchten
      • (gelegentlich auch statt „erleuchten“) die Fenster sind schon beleuchtet
      • ein festlich beleuchteter Saal
  1. (geistig) betrachten, untersuchen
    Beispiel
    • ein Problem näher beleuchten

Herkunft

mittelhochdeutsch beliuhten, althochdeutsch biliuhtan

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
beleuchten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?