bei­trei­ben

Wortart:
starkes Verb
Gebrauch:
Rechtssprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
beitreiben

Rechtschreibung

Worttrennung
bei|trei|ben
Beispiel
Schulden beitreiben (eintreiben)

Bedeutung

zwangsweise einziehen, eintreiben, zwangsvollstrecken

Beispiel
  • fällige Raten beitreiben

Synonyme zu beitreiben

Herkunft

ursprünglich von dem Vieh, das bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist als Zins in den Stall des Gläubigers getrieben wurde

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?