Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­hü­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be||ten
Beispiel: behüt' dich Gott!

Bedeutungsübersicht

  1. in seine Obhut nehmen; bewachen, beschützen
  2. vor jemandem, etwas bewahren, schützen

Synonyme zu behüten

Aussprache

Betonung: behüten🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch behüeten = bewahren; verhindern; sich hüten, zu hüten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich behüteich behüte 
 du behütestdu behütest behüt, behüte!
 er/sie/es behüteter/sie/es behüte 
Pluralwir behütenwir behüten 
 ihr behütetihr behütet 
 sie behütensie behüten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich behüteteich behütete
 du behütetestdu behütetest
 er/sie/es behüteteer/sie/es behütete
Pluralwir behütetenwir behüteten
 ihr behütetetihr behütetet
 sie behütetensie behüteten
Partizip I behütend
Partizip II behütet
Infinitiv mit zu zu behüten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in seine Obhut nehmen; bewachen, beschützen

    Beispiel

    der Hund behütet die Kinder
  2. vor jemandem, etwas bewahren, schützen

    Beispiel

    jemanden vor Schaden, vor einer Gefahr behüten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    [Gott] behüte! (nein, auf keinen Fall!; oft nur als Einschub, der die ablehnende Stellungnahme des Sprechenden oder Schreibenden ausdrücken soll; oft nur als Einschub, der die ablehnende Stellungnahme des Sprechenden oder Schreibenden ausdrücken soll)

Blättern