oder

be­grei­fen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
be|grei|fen

Bedeutungen (3)

Info
    1. geistig erfassen, in seinen Zusammenhängen erkennen, verstehen
      Herkunft
      eigentlich = mit dem Verstand ergreifen
      Beispiele
      • den Sinn einer Sache, eine Rechenaufgabe nicht begreifen
      • was eigentlich geschehen war, hatte er noch nicht ganz begriffen
      • das Kind begreift langsam, leicht (hat eine langsame, rasche Auffassungsgabe)
    2. Verständnis für jemanden oder etwas haben; jemanden, sich in seinem Denken, Fühlen und Handeln verstehen
      Herkunft
      eigentlich = mit dem Verstand ergreifen
      Beispiele
      • ich kann meinen Freund gut begreifen
      • ich begreife nicht, wie man so etwas tun kann
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • das begreife, wer will! (diese Sache, diese Handlungsweise verstehe ich nicht)
    3. für etwas halten, als etwas betrachten; eine bestimmte Vorstellung (von jemandem, etwas) haben
      Herkunft
      eigentlich = mit dem Verstand ergreifen
      Beispiele
      • das ganze griechische Kulturgebiet als Einheit begreifen
      • er begreift sich als Spezialist/(selten:) als Spezialisten
  1. befühlen, betasten, greifend prüfen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiele
    • er begreift das weiche Tuch
    • die Kinder sollen nicht immer die Möbel begreifen
  2. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas in sich begreifen (veraltend: etwas umfassen, einschließen, enthalten: diese Entwicklung begriff auch eine soziale Umschichtung in sich)

Synonyme zu begreifen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch begrīfen, althochdeutsch bigrīfan, zu greifen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich begreife (mich) ich begreife (mich)
du begreifst (dich) du begreifest (dich) begreif (dich), begreife (dich)!
er/sie/es begreift (sich) er/sie/es begreife (sich)
Plural wir begreifen (uns) wir begreifen (uns)
ihr begreift (euch) ihr begreifet (euch) begreift (euch)!
sie begreifen (sich) sie begreifen (sich)

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich begriff (mich) ich begriffe (mich)
du begriffst (dich) du begriffest (dich)
er/sie/es begriff (sich) er/sie/es begriffe (sich)
Plural wir begriffen (uns) wir begriffen (uns)
ihr begrifft (euch) ihr begriffet (euch)
sie begriffen (sich) sie begriffen (sich)
Partizip I begreifend
Partizip II begriffen
Infinitiv mit zu zu begreifen

Aussprache

Info
Betonung
🔉begreifen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
begreifen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder