be­eu­meln

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
landschaftlich umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
beeumeln

Rechtschreibung

Worttrennung
be|eu|meln

Bedeutung

sich köstlich amüsieren

Beispiel
  • über diesen Witz habe ich mich vielleicht beeumelt!

Synonyme zu beeumeln

  • sich amüsieren, sich die Zeit vertreiben, [seinen] Spaß haben, sich unterhalten

Herkunft

zu eumeln

Grammatik

sich beeumeln; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?