aus­wei­sen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉ausweisen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|wei|sen

Bedeutungen (6)

  1. des Landes verweisen, jemandem nicht länger den Aufenthalt in einem bestimmten Land gestatten
    Beispiele
    • einen Staatenlosen ausweisen
    • jemanden als unerwünschte Person ausweisen
  2. (mithilfe eines Ausweises 1) seine, jemandes Identität nachweisen
    Beispiele
    • bitte weisen Sie sich aus!
    • die Dokumente haben ihn als Unterhändler ausgewiesen
    1. sich erweisen
      Grammatik
      sich ausweisen
      Beispiel
      • sich als guter/(selten:) guten Geschäftsmann ausweisen
    2. unter Beweis stellen
      Beispiel
      • sein Talent ausweisen
    3. (Kenntnisse, Fähigkeiten) nachweisen
      Gebrauch
      schweizerisch
      Grammatik
      sich ausweisen
      Beispiel
      • sich über eine abgeschlossene handwerkliche Berufslehre ausweisen können
  3. rechnerisch nachweisen, zeigen
    Beispiele
    • wie die Statistik ausweist
    • ausgewiesene Überschüsse
  4. für einen bestimmten Zweck vorsehen, zur Verfügung stellen
    Gebrauch
    Bauwesen
    Beispiele
    • ein Gelände als Gartenstadt ausweisen
    • der Bebauungsplan weist auch Grünflächen aus
    1. offiziell als etwas bezeichnen, zu etwas erklären, deklarieren
      Beispiel
      • ein Gutachten, das das Haus als einsturzgefährdet ausweist
    2. kennzeichnen, angeben
      Beispiel
      • die Kosten werden separat ausgewiesen

Synonyme zu ausweisen

  • sich legitimieren, seine Identität nachweisen, seinen Ausweis/seine Papiere[vor]zeigen, seinen Pass [vor]zeigen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ausweisen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?