Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­sper­ren

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|sper|ren

Bedeutungsübersicht

  1. durch Verschließen der Tür jemandem den Eintritt verwehren, ihn ausschließen
  2. jemanden im Rahmen eines Arbeitskampfes von der Arbeit ausschließen

Synonyme zu aussperren

ausschließen, den Zutritt verwehren/verweigern

Aussprache

Betonung: aussperren
Lautschrift: [ˈaʊ̯sʃpɛrən]

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sperre ausich sperre aus 
 du sperrst ausdu sperrest aus sperr aus, sperre aus!
 er/sie/es sperrt auser/sie/es sperre aus 
Pluralwir sperren auswir sperren aus 
 ihr sperrt ausihr sperret aus
 sie sperren aussie sperren aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich sperrte ausich sperrte aus
 du sperrtest ausdu sperrtest aus
 er/sie/es sperrte auser/sie/es sperrte aus
Pluralwir sperrten auswir sperrten aus
 ihr sperrtet ausihr sperrtet aus
 sie sperrten aussie sperrten aus
Partizip I aussperrend
Partizip II ausgesperrt
Infinitiv mit zu auszusperren

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. durch Verschließen der Tür jemandem den Eintritt verwehren, ihn ausschließen

    Beispiele

    • sie hat ihn einfach ausgesperrt
    • die Tür schlug zu, und ich war ausgesperrt (konnte nicht mehr in die Wohnung)
  2. jemanden im Rahmen eines Arbeitskampfes von der Arbeit ausschließen

    Herkunft

    rückgebildet aus Aussperrung

    Beispiel

    eine große Zahl Gewerkschaftsmitglieder wurde ausgesperrt

Blättern