aus­schöp­fen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
ausschöpfen
Lautschrift
[ˈaʊ̯sʃœpfn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|schöp|fen

Bedeutungen (2)

    1. durch Schöpfen herausholen, herausschöpfen
      Beispiel
      • das Wasser [aus der Tonne] ausschöpfen
    2. leer schöpfen
      Beispiel
      • eine Tonne, einen Kahn, einen Brunnen ausschöpfen
  1. sich etwas bis ins Letzte zunutze machen, ganz ausnutzen
    Beispiel
    • alle Möglichkeiten, Reserven ausschöpfen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
ausschöpfen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?