aus­ra­deln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
ausradeln

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|ra|deln
Verwandte Form
ausrädeln

Bedeutungen (2)

    1. mit einem Teigrädchen ausschneiden
      Beispiel
      • Teigstreifen, Plätzchen ausradeln
    2. (ausgerollten Teig) mit einem Teigrädchen in bestimmte Formen schneiden
      Beispiel
      • den Teig ausrollen und zu Formen ausradeln
  1. (ein Schnittmuster) vom Schnittmusterbogen mit einem Kopierrädchen auf eine Unterlage übertragen
    Beispiel
    • einen Schnitt, ein Schnittmuster ausradeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?