aus­pfei­fen

Wortart:
starkes Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
auspfeifen

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|pfei|fen

Bedeutung

durch wiederholte Pfiffe zum Ausdruck bringen, dass einem etwas sehr missfällt, dass man jemanden, jemandes Leistung nicht akzeptiert, nicht gut, empörend findet

Beispiel
  • der Schauspieler, das Stück wurde ausgepfiffen

Synonyme zu auspfeifen

  • auszischen, ein Pfeifkonzert veranstalten/anstimmen, mit Pfiffen begrüßen; (umgangssprachlich) ausbuhen

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?