aus­kom­men

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|kom|men

Bedeutungen (4)

Info
  1. von etwas so viel zur Verfügung haben oder etwas so einteilen, dass es für einen bestimmten Zweck reicht
    Beispiele
    • mit dem Haushaltsgeld auszukommen versuchen
    • ich komme einigermaßen aus (ich schaffe es mit dem, was ich habe)
  2. in einer gegebenen Situation, Lage zurechtkommen
    Beispiele
    • er kommt nicht ohne seine Frau aus
    • die beiden kommen nicht ohneeinander aus
  3. sich vertragen, verstehen
    Beispiel
    • sie kommen glänzend miteinander aus
  4. entkommen, entfliehen, entwischen
    Gebrauch
    süddeutsch, österreichisch
    Beispiel
    • ein Gefangener ist [aus der Haftanstalt] ausgekommen

Synonyme zu auskommen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch ūʒkomen, althochdeutsch ūʒqueman, eigentlich = aus etwas herauskommen, bis zum Ende kommen

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich komme ausich komme aus
du kommst ausdu kommest aus komm aus, komme aus!
er/sie/es kommt auser/sie/es komme aus
Pluralwir kommen auswir kommen aus
ihr kommt ausihr kommet aus kommt aus!
sie kommen aussie kommen aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich kam ausich käme aus
du kamst ausdu kämest aus, kämst aus
er/sie/es kam auser/sie/es käme aus
Pluralwir kamen auswir kämen aus
ihr kamt ausihr kämet aus, kämt aus
sie kamen aussie kämen aus
Partizip I auskommend
Partizip II ausgekommen
Infinitiv mit zu auszukommen

Aussprache

Info
Betonung
🔉auskommen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
auskommen