Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

aus­hel­fen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: aus|hel|fen

Bedeutungsübersicht

  1. jemandem etwas geben oder leihen und ihm damit in einer vorübergehenden Notlage, aus einer Verlegenheit helfen
  2. vorübergehend helfen, Beistand leisten; für jemanden einspringen

Synonyme zu aushelfen

Aussprache

Betonung: aushelfen🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich helfe ausich helfe aus 
 du hilfst ausdu helfest aus hilf aus!
 er/sie/es hilft auser/sie/es helfe aus 
Pluralwir helfen auswir helfen aus 
 ihr helft ausihr helfet aus 
 sie helfen aussie helfen aus 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich half ausich hälfe aus, hülfe aus
 du halfst ausdu hälfest aus, hälfst aus, hülfest aus, hülfst aus
 er/sie/es half auser/sie/es hälfe aus, hülfe aus
Pluralwir halfen auswir hälfen aus, hülfen aus
 ihr halft ausihr hälfet aus, hälft aus, hülfet aus, hülft aus
 sie halfen aussie hälfen aus, hülfen aus
Partizip I aushelfend
Partizip II ausgeholfen
Infinitiv mit zu auszuhelfen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandem etwas geben oder leihen und ihm damit in einer vorübergehenden Notlage, aus einer Verlegenheit helfen

    Beispiel

    die Nachbarin hat mir mit Salz ausgeholfen
  2. vorübergehend helfen, Beistand leisten; für jemanden einspringen

    Beispiele

    • sich gegenseitig, sich/(gehoben:) einander aushelfen
    • in der Erntezeit beim Bauern aushelfen
    • sie musste vorübergehend in einer anderen Abteilung seines Betriebes aushelfen

Blättern

↑ Nach oben