aus­ha­ben

Wortart:
unregelmäßiges Verb
Gebrauch:
umgangssprachlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
aushaben

Rechtschreibung

Worttrennung
aus|ha|ben
Beispiele
…, dass er den Mantel aushat; das Buch aushaben; um 12 Uhr Schule aushaben

Bedeutungen (4)

  1. (ein Kleidungsstück) ausgezogen, abgelegt haben
    Beispiel
    • die Schuhe, den Mantel aushaben
  2. zu Ende, ausgelesen haben
    Beispiel
    • sie hat das Buch schon aus
    1. leer gegessen, leer getrunken haben
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • den Teller, die Flasche aushaben
    2. zu Ende gegessen, zu Ende getrunken haben
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • hast du die Suppe, die Milch bald aus?
  3. Beispiel
    • wann habt ihr heute aus?

Grammatik

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich habe aus ich habe aus
du hast aus du habest aus hab aus, habe aus!
er/sie/es hat aus er/sie/es habe aus
Plural wir haben aus wir haben aus
ihr habt aus ihr habet aus habt aus!
sie haben aus sie haben aus

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich hatte aus ich hätte aus
du hattest aus du hättest aus
er/sie/es hatte aus er/sie/es hätte aus
Plural wir hatten aus wir hätten aus
ihr hattet aus ihr hättet aus
sie hatten aus sie hätten aus
Partizip I aushabend
Partizip II ausgehabt
Infinitiv mit zu auszuhaben
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?