aus­ge­ben

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
aus|ge|ben
Beispiel
Geld ausgeben

Bedeutungen (6)

Info
    1. (in offizieller Funktion) verteilen, austeilen
      Beispiel
      • Verpflegung, Proviant ausgeben
    2. (an zuständiger Stelle) aushändigen
      Beispiel
      • die Gutscheine werden am Infostand ausgegeben
    3. (Aktien, Briefmarken o. Ä.) zum Kauf anbieten
      Gebrauch
      Bankwesen, Postwesen
      Beispiel
      • die Gesellschaft gibt neue Aktien aus
    4. (neue Banknoten, Geldstücke) in Umlauf bringen
      Gebrauch
      Bankwesen
      Beispiel
      • neue Zweieurostücke ausgeben
    5. (in offizieller Funktion) bekannt geben, verkünden, erlassen
      Gebrauch
      besonders Militär
      Beispiel
      • einen Befehl, eine Parole ausgeben
    6. (einen Output) ausdrucken, gedruckt wiedergeben
      Gebrauch
      EDV
      Beispiel
      • der Computer gibt einen Text aus
    1. (Geld) für etwas verbrauchen, aufwenden
      Beispiele
      • er hat sein ganzes Geld ausgegeben
      • sie gibt gerne Geld aus (ist verschwenderisch)
    2. (jemandem, einer Gruppe von Personen) spendieren
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • [für die Kollegen] eine Runde, eine Lage Bier ausgeben
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • einen ausgeben (umgangssprachlich: eine Runde 4 spendieren)
  1. sich kräftemäßig verausgaben, seine Kräfte völlig verbrauchen
    Grammatik
    sich ausgeben
    Beispiel
    • du hast dich bei dieser Arbeit völlig ausgegeben
  2. fälschlich als jemanden, etwas bezeichnen; behaupten, jemand oder etwas Bestimmtes zu sein
    Beispiel
    • du gibst dich für seinen Freund aus
    1. (in bestimmter Weise) ergiebig sein, (eine bestimmte Menge o. Ä.) ergeben
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • der Teig, die Wolle gibt viel, wenig aus
    2. einen bestimmten Ertrag geben, bringen
      Gebrauch
      landschaftlich
      Beispiel
      • der Acker hat wenig ausgegeben
  3. zur Bearbeitung weggeben, außer Hause arbeiten, fertigen lassen
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiele
    • die Wäsche ausgeben
    • sie gibt viele Arbeiten aus

Synonyme zu ausgeben

Info

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich gebe ausich gebe aus
du gibst ausdu gebest aus gib aus!
er/sie/es gibt auser/sie/es gebe aus
Pluralwir geben auswir geben aus
ihr gebt ausihr gebet aus gebt aus!
sie geben aussie geben aus

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich gab ausich gäbe aus
du gabst ausdu gäbest aus, gäbst aus
er/sie/es gab auser/sie/es gäbe aus
Pluralwir gaben auswir gäben aus
ihr gabt ausihr gäbet aus, gäbt aus
sie gaben aussie gäben aus
Partizip I ausgebend
Partizip II ausgegeben
Infinitiv mit zu auszugeben

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉ausgeben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
ausgeben